Unsere Joghurtkruste | wie vom BĂ€cker


Hallo Ihr Lieben ❤️

Brot backen kann so einfach sein 😍 Eine super knackige Kruste, eine saftige Krume - einfach göttlich 😋 Es ist jedes Mal ein Wow Effekt, wenn man den Deckel abnimmt. Der Duft, der dann durch das Haus zieht, unbezahlbar 😍

Wir haben hier eine Joghurtkruste gebacken mit gaaaaanz wenig Hefe, ein bisschen Zeit und viel Liebe. Das Ergebnis ist absolut ĂŒberzeugend. Eine Stunde spĂ€ter war das Brot schon fast verputzt 🙈 So lecker ist es. Denn Anschneiden mit dem Brotmesser von Pampered Chef® ist bei warmem Brot ĂŒberhaupt kein Problem 😊 Auf lauwarmem Brot ein wenig Butter, mehr braucht man manchmal nicht ❤️





Ihr benötigt :

200 g Weizenmehl, Type 1050
250 g Weizenmehl, Type 550
100 g Roggenmehl, Type 1150
1 g frische Hefe
2 TL ZuckerrĂŒbensirup
2 TL Salz, ca. 10 g Salz
230 g Vollmilch -  Joghurt
180 g Wasser

ausserdem:

Öl zum Einreiben der SchĂŒssel
Mehl zum BestÀuben



So geht´s 😊 Anleitung mit Thermomix und ohne Thermomix:

Wasser, Hefe und Sirup in den Mixtopf geben, 3 Minuten | 37°C | Stufe 2 verrĂŒhren.
Lauwarmes Wasser, Hefe und Sirup in einer SchĂŒssel verrĂŒhren. 

Restliche Zutaten zugeben, 5 Minuten | Teigstufe kneten.
Restliche Zutaten zugeben und etwa 10 Minuten zu einem homogenen Teig verkneten.

Den Teig in eine mit Öl ausgerieben SchĂŒssel geben.

Mit unserem TeigTwister lÀsst sich jeder Teig im Handumdrehen aus dem Thermomix-Mixtopfmesser lösen.

Den Teig nun verschlossen 24 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. In dieser Zeit den Teig zweimal falten. Wir machen das so: Mit einer Teigkarte am Rand unter den Teig gehen und ihn zur Mitte hin falten.

Das TeigstĂŒck mit Hilfe der Teigkarte umdrehen, sodass der Schluss unten liegt und der Teigling schön rund ist.

Den Teig am nĂ€chsten Tag aus der SchĂŒssel nehmen, auf eine bemehlte ArbeitsflĂ€che geben, nochmal falten und anschliessend rundwirken.

Nach dem Rundwirken mit dem Schluss nach unten in ein gut bemehltes *GĂ€rkörbchen geben und abgedekt nochnmal 45 Minuten ruhen lassen. Wer kein GĂ€rkörbchen hat, legt eine SchĂŒssel mit einem gut bemehlten Geschirrtuch aus.

Den Ofenmeister leicht fetten und mit Mehl ausstÀuben.

Den Brotlaib nun mit dem Schluss nach oben in den Ofenmeister geben.

Ofenmeister mit Deckel in den kalten Backofen, auf das Rost im untersten Drittel stellen und bei 230°C  60 Minuten backen.

Deckel abnehmen und weitere ca. 10 Minuten bis zur gewĂŒnschten BrĂ€unung weiterbacken.

Tipp!

Die angegebene Hefemenge von 1 g ist richtig ! Kleinste Hefemengen wiegen mir mit einer *Löffelwaage. 

Durch die lange Ruhezeit ist nicht mehr Hefe notwendig. Ihr werdet mit einem aromatischen Brot, ohne Hefegeschmack ĂŒberrascht. Ein richtig guter Brotgeschmack entwickelt sich erst mit der Zeit.
Wer nicht soviel Geduld hat, kann auf 3 g Hefe erhöhen und lĂ€sst den Teig 12 Stunden ruhen. Aber: je lĂ€nger, desto aromatischer 😉



☆ Manu & JoĂ«lle


Kennt ihr schon unseren neuen Online Shop mit ausgewĂ€hltem Zubehör, praktische Helferlein beim Kochen und Backen, ausgewĂ€hlte GewĂŒrze in Bio-QualitĂ€t und natĂŒrlich all unsere Veröffentlichungen ?

Schaut mal hier:






Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon und/oder Links zu Kooperationspartnern. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis Ă€ndert sich fĂŒr Euch nichts. Wir empfehlen grundsĂ€tzlich nur Produkte, die wir verwenden und von denen wir ĂŒberzeugt sind.